Dr. Christian Haffner, geb. am 31.3.1972

Dr. Christian Haffner

Warum die Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) so wichtig ist

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

dass bei den allermeisten Anliegen im Gesundheitssystem der Hausarzt der erste Ansprechpartner ist, ist in beinahe allen Ländern der Welt eine Selbstverständlichkeit. In Deutschland ist diese erste Ebene, ein Primärarzt, leider aktuell nicht selbstverständlich. Dies hat politische Gründe.

Gehen Sie ohne Überweisung zu einem Spezialisten, so hat das mehrere Nachteile:

  • Die Spezialisten müssen keine Befunde schreiben. Wenn Sie mal Befunde für Gutachten, Rehaanträge, Versorgungsamt oder weitere medizinische Anliegen brauchen, so gibt es diese dann nicht.
  • Wir erhalten keine Befunde und können Ihnen auch keine gesammelten Befunde zur Verfügung stellen.
  • Auch wissen wir dann nichts von den Untersuchungsergebnissen und eventuell verordneten Medikamenten. Dies kann aber für eine Therapie bei uns und anderen Kollegen von immenser Bedeutung sein wegen Nebenwirkungen und Wechselwirkungen.
  • Ihr Gesundheitsproblem wird vielleicht nicht oder nicht optimal gelöst, wenn Sie sich selbst einen Spezialisten suchen, ohne sich von uns vorher untersuchen und beraten zu lassen.

In der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) ist festgelegt, dass der Hausarzt der erste Ansprechpartner ist, außer für Besuche beim Augenarzt und beim Frauenarzt. Viele Ihrer gesundheitlichen Probleme können wir bereits hier in unserer Praxis lösen. Benötigen wir den Rat eines Spezialisten, so werden Sie gezielt zu diesem überwiesen unter einer konkreten Fragestellung und  mit den dafür nötigen Informationen. Das ist der effektivste Weg.

In der HZV haben Sie weiterhin die Möglichkeit, ab einem Alter von 35 Jahren die Gesundheitsuntersuchung alle 2 Kalenderjahre zu erhalten. Außerhalb dieser Regelung geht das seit dem 1.10.2019 nur noch alle 3 Jahre.

Da die HZV außerhalb der Kassenärztlichen Vereinigung organisiert ist, kann dort politisch kein Einfluss der Spezialisten auf unsere hausärztliche Arbeit genommen werden. Bestrebungen, den Hausarzt zu schwächen oder gar abzuschaffen, sind darüber nicht möglich. Sie sorgen also auch dafür, dass wir Hausärzte Sie weiterhin als von der Pharmaindustrie und Gesundheitswirtschaft unabhängige Berater in freiberuflichen Praxen beraten und behandeln können.

Fragen Sie unsere Ärzte oder unsere Medizinischen Fachangestellten, ob Ihre Kasse eine Hausarztzentrierte Versorgung (HVZ) anbietet. Wir sagen Ihnen, was Sie tun müssen, um sich einzuschreiben.

Beste Grüße

Dr. med. Christian Haffner und Kathrin Haffner

Bewertung wird geladen…